russian english german
 

Lösungen für die Ausnutzung vom Erdölbegleitgas

Das Projektierungsinstitut von SME Tomsk Electronic Company bietet Komplexlösungen für die Ausnutzung vom Erdölbegleitgas an.

Auf Grund der reichen Erfahrung verwenden die Experten von SME Tomsk Electronic Company verschiedene Möglichkeiten zur Ausnutzung vom Erdölbegleitgas, die ermöglichen die ganze Menge vom Erdölbegleitgas nach einem Erdgasverarbeitungswerk zu liefern oder Marktgüter (Propan-Butan-Fraktion, stabiles Erdgasbenzin, trockenes Endgas) vor Ort zu bekommen. Zur Ausnutzung vom Erdölbegleitgas werden folgende Verfahren angewendet:

  • Ölwäscheverfahren unter Verwendung vom Kohlenwasserstoffabsorbent mit der Molekülmasse nicht weniger als 150. Es kann auch stabiles Kondensat als Waschmittel gebraucht werden. Dieses Verfahren ist in den USA und einigen europäischen Ländern weit verbreitet. Ca. 60 % vom Erdölbegleit- und Erdgas wird solcherweise aufbereitet.
  • Tieftemperaturseparationsverfahren, wobei das Erdgas durch eine Außenkühlstation abgekühlt wird. In Erdöl-, Erdgas- und chemischen Industrien werden als Kühlstoffe Propan, Ammoniak und Freon verwendet.
  • Tieftemperaturseparationsverfahren, wobei der Joule-Thompson-Effekt zur Erdgasabkühlung benutzt wird, den man bei der Gasentspannung (Gasexpansion) erzielt. Dieses Verfahren ist besonders populär in der Erdgasindustrie.
  • Tieftemperaturseparationsverfahren, wobei das Erdgas durch eine Expansionsturbine abgekühlt wird. Expansionsturbinen werden in Erdgas- und chemischen Industrien angewendet.
  • Tieftemperaturseparationsverfahren, wobei der Ranque-Hilsch-Effekt zur Erdgasabkühlung benutzt wird. Dieses Verfahren wird zur Erdgasabkühlung in Wirbelröhren angewendet. Das ist ein relativ neues Verfahren zur Erdgasabkühlung. Dieses Verfahren wurde erfolgreich auf einigen russischen Lagerstätten implementiert.
  • Ausfrierkondensationsverfahren ist eine Fortentwickelung von Tieftemperaturseparationsverfahren und unterscheidet sich von diesen durch tiefere Separationstemperatur. Die Separationstemperatur kann bei diesem Verfahren bis auf 120 ºС zurückgehen. Das Hauptziel des Ausfrierkondensationsverfahrens besteht in der Gewinnung der Zielprodukte - Äthan, Rohstoffe für petrochemische Industrie.
  • Fraktionierungsverfahren wird in der Feldaufbereitung zur Extraktion der Zielkomponenten (Propan und Butan oder ihr Gemisch, stabiles Kondensat oder stabiles Erdgasbenzin) aus flüssigen Kohlenwasserstoffen angewendet. In der Regel wird es in der Kombination mit einem Tieftemperaturseparationsverfahren angewendet.

Im Jahr 2008 wurden von Experten des Projektierungsinstituts folgende Projekte implementiert:

  • "Technische Grundlösungen für die Ausnutzung vom Erdölbegleitgas auf Lagerstätten der Gesellschaft "Imperial Energy" laut Vertrag mit der Gesellschaft Imperial Energy Tomskgas (Stadt Tomsk)
  • "Technisch-wirtschaftliche Variantenrechnungen für die Ausnutzung vom Erdölbegleitgas auf der Talinskoje Erdöllagerstätte" laut Vertrag mit der Gesellschaft TNK-Njagan (Stadt Njagan)  
Kontakt