russian english german
 

Hard- und Software für integrierte Meßsysteme

Zweckbestimmung

Sie ist bestimmt zur Messung und Verarbeitung der Signale, Archivierung und Anzeige der Erfassungsparameter, Steuerung der Mess- und Stromversorgungsbetriebsarten.

Kennzeichnende Merkmale

SME Tomsk Electronic Company bietet Lieferungen der Hard- und Software als Einzelkomponente gemäß den technischen Vorschriften oder als Bestandteil der integrierten Meßsysteme an, wobei die Konfiguration und Komponenten nach individuellen Kundenwünschen ausgewählt werden können.

Bei der Lieferung der Hard- und Software kann sowohl eigene Ausrüstung als auch die vom Kunden vorgeschlagene Ausrüstung anderer Hersteller angewendet werden.

Bei der Lieferung der Systeme zur Messung von Erdöl, Erdgas und Wasser zugleich oder bei der Organisation der petrochemischen und metallurgischen Produktion ist es möglich das einheitliche Informationsverarbeitungssystem zu schaffen, wo einIVK MicroTEK mit dem automatisierten Arbeitsplatz des Bedieners eingesetzt wird. Beachten Sie bitte, dass das Informationsverarbeitungssystem auf der Basis von IVK MicroTEK ermöglicht nicht nur Messfunktionen, sondern auch Funktionen des automatisierten Prozesssteuerungssystems auszuüben. Das ermöglicht die Kosten für die Arbeitsplatzgestaltung des Bedieners wesentlich zu reduzieren.

Bestandteile

Die Hard- und Software enthält:

 

1. Informationsverarbeitungssystem (SOI)

 
 
Mess- und Rechnerkomplex

Er ist bestimmt zur Gewinnung und Verarbeitung der Daten von primären und sekundären Durchflußmessern, Temperaturmeßwandlern, Druckwandlern, Dichtewandlern und anderen sowie zur Berechnung der Volumen- und Gewichtswerte von Roh- und Reinöl, Erdgas und Erdölbegleitgas, Schichtwasser, Medien und Energiereserven.


Steuereinheit (kann zusammen mit dem Mess- und Rechnerkomplex in einem Schrank installiert werden)

Gewährleistet folgende Funktionen:

  • Steuersignalgabe an Steuerelemente der integrierten Systeme zur Messung und Erfassung (Absperr- und Regelarmatur, Heizgeräte, elektrische Pumpen)
  • Einschaltung der Alarmanlage bei der Betriebsbereichsüberschreitung des Signals
  • Ausführung von Notalgorithmen

Anmerkung - In der Basisbestückung der integrierten Systeme zur Messung und Erfassung werden Steuer- und Regeleinheiten angewendet. Dennoch können auch programmierbare logische Controller anderer Hersteller als eine Steuereinheit angewendet werden.


Automatisierter Arbeitsplatz des Bedieners mit dem Visualisierungssystem "Wizard"

Er ist bestimmt zur Visualisierung der Messergebnisse und Parameterberechnung in Form von grafischen Darstellungen, Tabellen und Blindschaltbildern sowie zur Erstellung und Archivierung der Rechenschaftsbelege, die man auch drucken kann.

Mehr

 

2. Steuerung und Energieversorgung

 
 
Subsystem der automatischen Reserveeinschaltung (AVR)

Es ist bestimmt zum automatischen mutualen Backup der Bussektionen verschiedener Energieversorgungseingänge sowie zur selbsttätigen Umschaltung der Beleuchtung und Energieanlagen der integrierten Systeme zur Messung und Erfassung auf Notstromversorgung beim Wechselstromnetzausfall.


Schrank für zusätzliche Ausrüstung (SVA)

Er ist bestimmt zur Aufstellung der sekundären Ausrüstung der Messmittel (Feuchtemesser, Probeentnehmer, Durchflußmesser und anderen) und Sicherung der stabilen Stromversorgung für die BMSR-Technik.


Subsystem für Stromversorgungsverteilung (SRP)

Es ist bestimmt zur Stromversorgung der elektrischen Ausrüstung innerhalb der integrierten Systeme zur Messung und Erfassung (Lüfter, Pumpen, Heizgeräte, Arbeits-, Not- und Außenbeleuchtung, Reparatur- und Steckdosennetz sowie Informationsverarbeitungssystem und Energieverbraucher im Überwachungsraum).


Subsystem für Leistungssteuerung (SSU)

Es ist bestimmt zur Steuerung der elektrischen Ausrüstung der integrierten Systeme zur Messung und Erfassung. Es gewährleistet:

  • Drehzahlregelung von Asynchronmotoren der Pumpen
  • Steuerung der Probeentnehmer, Heizgeräte, Arbeits- und Notbeleuchtung
  • Überlastungs- und Kurzschlußschutz

Steueranlage für Wäge- und Dosiereinrichtungen SD-01

Die Steueranlage SD-01 als Bestandteil des kontinuerlichen Dosierbandes ist bestimmt zur volumenmetrischen und gravimetrischen Dosierung des Schüttmaterials mit vorgegebenen Messeigenschaften.

Betriebsmerkmale:

  • Materialerfassung auf der Abwurfstation des Förderers
  • Erfassung der ungleichmäßigen Verteilung linearer Banddichte
  • Korrektur der Materialverwiegung bei der Veränderung der Bandlänge
  • Manuelle und automatische Korrektur des Abladens nach dem Feuchtegehalt und Prozentgehalt des Materials
  • Materialabladen als kontinuierlicher Fluss oder Solldosis

Steueranlage für Wäge- und Dosiereinrichtungen SD-02

Die Steueranlage SD-02 als Bestandteil des kontinuierlichen Gewichtsdosierers ist bestimmt zur volumenmetrischen und gravimetrischen Dosierung des Schütt- und Flüssigmaterials mit vorgegebenen Messeigenschaften.

Betriebsmerkmale:


Steueranlage für Wäge- und Dosiereinrichtungen SD-03

Die Steueranlage SD-03 als Bestandteil des diskontinuierlichen Gewichtsdosierers ist bestimmt zum Abladen der Solldosen vom Schütt- und Flüssigmaterial mit erforderlichen Messeigenschaften.

Betriebsmerkmale: 

  • Steuerung und Betriebsüberwachung des Speisers (mit der Funktion "Feinverwiegung")
  • Steuerung und Betriebsüberwachung des Dosierverschlusses (mechanischen, pneumatischen etc)
  • Adaptive Steuerung der Vibrationseinrichtungen im Speicher- und Dosierbehälter

Überwachungstafel für Dosiereinrichtungen (SKU-D)

Die Überwachungstafel für Dosiereinrichtungen vereinigt in sich Funktionen von mehreren Steueranlagen SD-01 und bildet somit das Gesamtsteuerungssystem für Wäge- und Dosiereinrichtungen. Die Konfiguration und Abmessungen von SKU-D hängen von der Anzahl der gesteuerten Dosiereinrichtungen ab.