russian english german
 

Messleitungseinheit

Zweckbestimmung

Die Messleitungseinheit ist bestimmt zur Durchflußmessung und Kontrolle der Erdöl- und Ölprodukteparameter mit der Übertragung dieser Daten zum Informationsverarbeitungssystem. Die Anzahl und der Durchmesser der Messleitungen werden entsprechend den Projektierungsunterlagen der Systeme für Mengen- und Qualitätsparametermessung vom Erdöl berechnet, je nach der Durchflußgrenze von SIKN und dem Typ der verwendbaren Durchflußmesser. Die Stromsteuerung zwischen den Messleitungen kann sowohl manuell als auch automatisch sein.

Beschreibung

Normaldurchmesser: 50,  80, 100, 150, 200 mm

Bestandteile

Die Messleitungseinheit besteht aus:

  • Gewichts- oder Volumendurchflußmessern
  • Eintritts- und Austrittssammlern, Verrohrung mit der Absperrarmatur
  • Druck- und Temperaturgebern
  • Druckmessern und Temperaturanzeigern
  • Durchflußreglern mit elektrischen Antrieben Rem TEK
  • Anschlußgerät für mobile Prüfanlage
  • Dränsystem

Wir setzen die Ausrüstung folgender Hersteller ein:

  • Durchflußmesser:

-  Gewichtsdurchflußmesser Emerson, Krohne, Endress+Hauser
-  Volumendurchflußmesser BOZNA, ENHA, Krohne

  • Wirkdruck- und Temperaturgeber Emerson, Metran, Yokogawa, JUMO
  • Druckmesser: Manotom
  • Absperr- und Regelventile: RUST-95, KAZ, LG-Avtomatika
  • Absperrarmatur: Enerpred-Yardos, GKS, GIRAS
  • elektrische Antriebe Rem TEK: SME TEK

Der Einsatz der Ausrüstung anderer Hersteller ist nach Kundenanforderungen möglich.

Zusammenstellungsvarianten

Die Messleitungseinheit kann folgende Zusammenstellungsvarianten haben:

  • in einer Einzelblock-Box
  • in einer Block-Box, verbunden mit anderen Systemeinheiten

Der Einsatz der Messleitungseinheit zeichnet sich durch günstige Lage, Service- und Wartungsfreundlichkeit aus.